Die heutige Jugend hat ein großes Mobilitätsbedürfnis.

Taxi & Transporte - Jugendtaxi

Vor allem an Wochenenden, verstärkt in den Abend - und Nachtstunden, werden Mobilitätsleistungen nachgefragt bzw. selbst erbracht.

Eine Umfrage unter Jugendlichen hat ergeben, dass diese sich ein günstiges und flexibles Transportmittel für die Fahrt zur Disco, zum Zeltfest, etc. bzw. für den Heimtransport wünschen. Weiters gibt es sehr viele Gemeinden, die sich über die sichere Beförderung ihrer Jugendlichen Gedanken machen und nach Lösungen für die Mobilität im Bereich der Freizeitgestaltung suchen. Auch Eltern und Großeltern sind an einer sicheren Beförderung ihrer Kinder bzw. Enkelkinder interessiert und begrüßen jedes Angebot der „öffentlichen Hand“ in diesem Bereich. Das Projekt „Jugendtaxi“ will hier Abhilfe schaffen.

  • Taxi & Transporte - Jugendtaxi
  • Taxi & Transporte - Jugendtaxi

Durch eine individuelle und bedarfsorientierte Beförderung mit Taxifahrzeugen zu günstigen Tarifen sollen die Jugendlichen in ihrem Bedürfnis unterstützt werden (Fahrten in Diskotheken, zu Zeltfesten, etc. und sichere Heimbeförderung). Dadurch sollen auch alle animiert werden ein Taxi zu benutzen, die regelmäßig Alkohol konsumieren und trotzdem mit dem eigenen Auto unterwegs sind. Daher soll dieses Projekt auch die Verkehrssicherheit auf Burgenlands Straßen erhöhen – denn die Jugend ist unser wichtigstes „Gut“!

Abwicklung

Die Jugendlichen bekommen auf dem Gemeindeamt einen „Jugendscheck“ für Taxifahrten ausgehändigt. Ein Jugendscheck hat einen Wert von € 5,00 und hat die Größe eines 10 Euro - Scheines (damit kann dieser bequem in die Brieftasche eingesteckt werden ) .

Der Druck und die Verteilung dieser Jugendschecks erfolgt durch den Verein Mobiles Burgenland . Dieser verteilt die Schecks nach Anfrage an die einzelnen Gemeinden. Jede Gemeinde bzw. Stadt des Burgenlandes kann an dieser Aktion mitmachen und „Jugendschecks“ an ihre Jugendlichen ausgeben. Die Ausgabe an die Jugendlichen muss auf den Gemeindeämtern namentlich registriert werden, damit es zu keinem Missbrauch kommt. Weiters muss die Gemeinde di e Schecks vor Ausgabe auf einem vorgegebenen Feld abstempeln – dadurch wir d dieser erst gültig. Wie viele Jugendschecks die Gemeinde an die Jugendlichen ausgibt, bleibt ihr überlassen – z.B. ein Scheck pro Wochenende pro Person. Dieser Scheck kann dann bei einer Fahrt bei jedem burgenländischen Taxiunternehmen als Zahlungsmittel verwendet werden. Die Taxiunternehmer rechnen die gesammelten Schecks monatlich mit der ausgebenden Gemeinde ab. 

Kosten

Jugendliche bezahlen für einen Scheck (Wert € 5,00) bei der Ausgabe im Gemeindeamt € 2,50.